Weshalb Kinder anspruchsvolle Prosa lesen sollten

Zwei Psychologen der New York School for Social Research in New York, David Comer Kidd und Emanuele Castano, haben in fünf Experimenten mit 1000 Teilnehmern untersucht, ob Lesen die Fähigkeit erhöht sich in andere Hineinzuversetzen.

Sie kommen zu dem Ergebnis, dass Prosaliteratur – Beispiele sind Romane von Charles Dickens und Don DeLillo – beim Leser das Empathievermögen tatsächlich verbessert, während das Lesen von Populärliteratur, Sachbüchern oder gar nichts keinen Effekt hat.

Reading literary fiction improves empathy, study finds | Books | theguardian.com.

Also: Weg von Conny und co., hin zu Büchern mit mehrdimensionalen Charaktären und komplexen Geschichten ohne eindeutige Antworten, die es dem Leser erlauben in eine fremde Welt einzutauchen und dort selbst Schlüsse zu ziehen.

Weshalb Kinder anspruchsvolle Prosa lesen sollten