Sinn und Zweck von Schule

Mein Sohn musste gestern Nachsitzen, weil er seine Hausaufgaben letzte Woche nicht vollständig gemacht hat. Währenddessen musste er einen Text darüber schreiben, warum Hausaufgaben wichtig sind. Er schreibt:
„Hausaufgaben sind wichtig, weil ich durch Hausaufgaben auch zuhause richtig lernen kann und sie mir helfen in der Schule richtig klar zu kommen. Außerdem dienen sie mir als Übergang am Wochenende von Freitag auf Montag. Deshalb ist es wichtig Hausaufgaben zu mchen. Auch wichtig ist es zu wissen dass es einerlei ist, ob man die Hausaufgaben am Freitag, Samstag, Sonntag oder verschiedenen Tagen macht. Wichtig ist nur, dass man seine Hausaufgaben macht. Auch wenn deine Hausaufgaben sehr schwer sind solltest du sie machen.“

Zufällig weiß ich, dass er das nicht wirklich denkt.

Was ich aus dem Text lese und was auch genau das ist, was ich in meiner Ausbildung momentan erlebe:

In der Schule geht es nicht darum zu lernen, zu verstehen und zu wissen. Es geht darum, durch Ringe zu springen. Selbst wenn meine Antwort offensichtlich nur auswendig gelernt ist, eventuell nicht einmal von mir verstanden wird, eventuell wegen neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse, die noch nicht im Lehrbuch angekommen sind, sogar falsch ist, dann ist das für die Bewertung unerheblich, solange ich auf Knopfdruck antworte, was im Unterricht vorgesehen ist.

Denn damit beweise ich, daß ich mich anpassen, dass ich sozialen Normen erkennen kann und sie verinnerlicht habe, kurz: dass ich erfolgreich sozialisiert worden bin. Und das ist der voranginge Sinn und Zweck des Schulsystems.

Worum es frühestens an zweiter Stelle geht: intellektuelle Leistung, Nachdenken, Kreativität, Originalität, Individualität.

Ernsthaft: die Lehrerin hätte ein echtes Gespräch mit ihm darüber führen können, weshalb Hausaufgaben wichtig sind. Interessanterweise kommt ja das wichtigste Argument für Hausaufgaben gar nicht vor, nämlich: Lernen bedeutet Wiederholung. Denn ohne Wiederholung gelangen neue Informationen nicht in mein Langzeitgedächtnis. Ein anderes Argument könnte sein, daß Hausaufgaben mir meine Wissenslücken zeigen, weil ich Hausaufgaben selbständig erledigen muss. Das kommt auch nicht vor, wahrscheinlich weil Kinder in der Schule vor allem lernen, dass Fehler und Nichtwissen schlecht sind und verschwiegen werden müssen. Ganz schlecht! Ohne Fehler und ohne den Mut Fehler zu machen, keine Kreativität und keine Originalität.

Mein Wochenende strukturieren ist dagegen völliger Quatsch –– kein normaler Mensch will und braucht strukturierte Freizeit –– und kein Kind würde freiwillig so einen Satz von sich geben.

Advertisements
Link

Ein Gedanke zu “Sinn und Zweck von Schule

  1. jeyarekey schreibt:

    Hey
    Les dir doch einmal meine Schulgeschichte durch. Die Findest du auf meinem Blog unter „Juli2014“ rechts in der Navigation. Einfach draufklicken 🙂 Der Blog „SCHULEvsLEBEN“ ist gemeint.

    Liebe Grüße
    Jeyare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s