THE LEGO® MOVIE

Da ich in englischsprachigen Medien glänzende Kritiken gelesen hatte und der Trailer auch recht ansprechend wirkte, konnte ich den Kinostart des Lego Movies kaum abwarten.

Leider war es dann gar nicht so toll. Erstens das Lied:

Das ist Ohren-Folter. Andererseits: Schweden. Vielleicht ist es ein Witz, den ich nicht verstanden habe.

Zweitens: Wie bei den meisten Kinderfilmen (Cars, Ice Age) wird Handlung durch hektische Action-Sequenzen ersetzt. Zuerst habe ich gedacht: Mit Explosionen und Verfolgungsjagden lassen sich wahrscheinlich relativ einfach Minuten füllen. Das ist einfacher als komplizierte Handlungsstränge oder Charaktäre zu entwerfen. Aber stimmt das überhaupt? Wahrscheinlich nicht. Und dann ist es auch noch teuer. Also warum? Weil man denkt, dass Kinder darauf stehen? Nein. Die kennen nur nichts anderes. Anderes Problem: Abstumpfung. Da irgendwann kein Raum mehr nach oben ist, wäre es langfristig besser auch andere Mittel einzusetzen, um den Zuschauer zu fesseln.

Advertisements
THE LEGO® MOVIE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s